Roter Jaspis Edelstein mit gravierter Blume des Lebens

Blume des Lebens

Filtern
      Die Blume des Lebens trägt ihren bedeutungs- und kraftvollen Namen nicht umsonst. In ihr vereinen sich die grundlegenden Formen aller Existenzen und sie wird daher auch als Symbol der Vollkommenheit und kosmischen Ordnung betrachtet. Wenn Perfektion existiert, dann in diesem beeindruckenden Ornament, welches uns seit dem Altertum begleitet.

      Geometrie und Formen

      Die Lebensblume ist ein Ornament auf einem sechseckigen Ausschnitt eines Dreiecksgitters. Die Geometrie der Blume des Lebens besteht aus 19 Kreisen, die durch ihre Überlappung - dort wo sich die inneren Gitterpunkte berühren - 90 Blütenblätter formen. Dies sind wiederum von zwei oder drei äußeren Ringen umgeben. Bezeichnend ist die stets unauffällig dünn Linienführung, die dem komplexen Symbol eine harmonische Leichtigkeit verleiht. Das ist es, was die meisten Menschen auf den ersten Blick sehen.
      • Blume = Ornament
      • 19 Kreise
      • 20 Flächen
      • 90 Blütenblätter
      Betrachtest du die Darstellung der Grundstruktur jedoch genauer, eröffnen die 19 Kreise in unterschiedlichen Kombinationen eine ganze Welt, gar ein Universum, an geometrischen Formen und Mustern. Trotz ihrer Komplexität lässt sich die Blume des Lebens mit einem Zirkel recht einfach auf ein Blatt Papier zeichnen. Du beginnst mit dem mittleren Kreis, der ersten Zelle aus der neues Leben entspringen kann, und setzt dann auf dessen Linie im Norden den ersten Kreis der nächsten Reihe an. In der Schnittmenge beider Kreise bildet sich das Vesica Piscis (Fischauge), ein mandelförmiges Auge. Bekannt als Teilung der Schöpfung und Symbol der Vereinigung zweier zuvor getrennter Elemente. Du führst das Zeichnen der Kreise an jedem weiteren, äußeren Überschneidungspunkt fort, bis die 19 Kreise vollbracht sind. Kommt der dritte Kreis hinzu, entsteht die Symbolik der Heiligen Dreifaltigkeit. Wenn die erste Umrundung mit sieben Kreisen vollbracht ist, erkennt man die „kleine Blume des Lebens“, auch Genesis-Muster („die vollendete Schöpfung“) sowie Samen, Frucht oder Saat des Lebens genannt. Zahlreiche weitere mathematische und universelle Gesetzmäßigkeiten finden in der vollständigen Blume ihren Platz: der Satz des Pythagoras, die Quadratur des Kreises, der Lebensbaum der Kabbalah und auch die Merkaba, der „Wagen Gottes“. Das wohl komplexeste Symbol innerhalb der Lebensblume ist Metatrons Würfel, ein magisches und kraftvolles Energiesymbol. In ihm vereinen sich die dreidimensionalen platonischen Körper Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Dodekaeder und Ikosaeder. Damit trägt er auch all ihre Eigenschaften in sich, z.B. Dynamik, Durchsetzungsstärke, Wissen, Weisheit und Ruhe. Jedem einzelnen der Körper werden bestimmte Fähigkeiten und Charakterzüge zugeschrieben. Außerdem stehen sie für die verschiedenen Elemente bzw. Atome der Materie.
      • Die Dreieckspyramide (Tetraeder) ist das Feuer, welches reizt und aktiviert.
      • Der Würfel (Hexaeder) steht für das Element Erde und ist entsprechend stabil und verlässlich.
      • Der Oktaeder stellt zwei aneinandergesetzte Pyramiden dar, die das Element Luft verkörpern und Dualität verbildlichen.
      • Der Dodekaeder steht für das Element Äther, ein hypothetisches Medium für die Ausbreitung des Lichts im Vakuum. Er ist zugleich stabil und beweglich als eine Art Kugel mit zwölf ebenen Seiten. Der Ikosaeder besteht aus ganzen 20 Flächen, steht für das Element Wasser und verkörpert Veränderung in Harmonie.
      Metatrons Würfel soll dir bei Entscheidungen zur Seite stehen sowie bei der Findung von Lösungen und Antworten.

      Zuschreibung und Wirkung

      Das heilige Symbol der Lebensblume steht für
      • das harmonische Maß der Erde,
      • den Kreislauf des Lebens,
      • die Unendlichkeit des Seins,
      • der gemeinsamen Weiterentwicklung sowie
      • einen energetischen und harmonischen Lebenskreislauf.
      Betrachtet man die Lebensblume von außen nach innen, fallen die äußeren Kreise auf. Sie umschließen das Innerste der Blume und symbolisieren die Einigkeit von Körper, Geist und Seele stehen. Besonders die folgenden drei Eigenschaften werden der Lebensblume fest zugeschrieben: die Verbreitung positiver Schwingungsenergie, das Lösen innerer Chakra-Blockaden und die Vermittlung des Gefühls von Schutz und Geborgenheit. Die Blume des Lebens gilt in vielen Hochkulturen als heilig. Sie harmonisiert Schwingungen, denn in ihr befindet sich ein unendlicher Fluss an positiver Lebens- und Schwingungsenergie. Auch wenn das Schutzsymbol oft im religiösen Kontext verwendet wird, ist es nicht an Religion gebunden. Für viele Menschen hat das Symbol einfach eine sehr große spirituelle Bedeutung und schützende Wirkung. Seine runden Formen spiegeln die Schöpfung des Universums und die Ausgestaltung unserer Natur wider. Selbst eine Energetisierung des Wassers und eine damit verbundene erfolgreiche Ernte wird der Blume des Lebens nachgesagt. Die Lebensblume ist der Inbegriff von Harmonie und Kraft, weshalb es auf die unterschiedlichste Art und Weise Einzug in den Alltag vieler Menschen gehalten hat.

      Verwendung

      Neben der Verwendung der Lebensblume als Schutzsymbol in Tempeln und Kirchen, begegnet einem das Symbol häufig im täglichen Leben. Insbesondere als imposantes, schutzbringendes Wandbild oder als Teppich erhöht es den Wohlfühlfaktor in deinem Zuhause und lässt Geborgenheit einkehren. Als filigranes Schmuckstück, beispielsweise als Kette oder Ring, erfreut sich das Motiv der Lebensblume der größten Beliebtheit. Sie begleitet ihren Träger oder ihre Trägerin jederzeit und nimmt direkten Einfluss auf die Energien. Die Blume des Lebens gilt als Kraftquelle und hat als harmonisierendes Energiesymbol eine positive Wirkung auf das Energiefeld ihres Trägers. In Kombination mit einem heilbringenden Edelstein kannst du die Wirkung noch verstärken. Außerdem ist das Symbol wunderschön anzuschauen. Egal ob als Tattoo, Aufkleber oder als Ornament auf verschiedenen Dekorationsgegenständen wie Holz-Untersetzern, Kerzen, Tellern und auf Möbelstücken. Die Lebensblume unterstützt bei der Inneneinrichtung den Energiefluss und trägt damit zur Entstörung von Innenräumen bei. Obwohl du das Schutzsymbol nicht direkt am Körper trägst, kann es dein Wohlbefinden und die energetischen Schwingungen deiner Umgebung positiv beeinflussen. Viele Menschen verspüren eine sofortige innere Ruhe und positive Gelassenheit, sobald sie in die Blume des Lebens eintauchen.

      Farben, Muster und Materialien

      Die Blume des Lebens gibt es in allen erdenklichen Farben und Materialien. Ob schillernd-bunt, monochrom, neonfarben, in schlichtem Weiß oder elegantem Silber - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Neben der Verarbeitung verschiedener Metalle trifft man die Lebensblume besonders häufig im Zusammenhang mit Holz an. Ob in Holz geschnitzt, gestanzt oder gebrannt - das organisch-weiche Symbol und der natürliche, ursprüngliche Baustoff ergänzen sich perfekt. Werden die Zwischenräume der Blume des Lebens ausgespart, wirkt sie besonders leicht und unaufdringlich. Aber auch auf jede Art von Stoffen und anderen Materialien gedruckt entfaltet das imposante Energiesymbol seine schützende Wirkung. Selbst als Stuck-Ersatz an Zimmerdecken, als Gartenmöbelstück, als Windspiel oder in einer Glaskugel kannst du das Symbol in bei dir einziehen lassen.

      Geschichte

      Bereits seit der altägyptischen Zeit wird die Lebensblume als Schutzsymbol an heiligen Stätten und Grabanlagen verwendet. Aus dieser Zeit stammt auch der Glaube an die heilige Geometrie, die jeder mathematischen Zahl eine symbolische Bedeutung zuschreibt. Viele Fundorte des Symbols für Lebensenergie basieren auf der Forschung von Drunvalo Melchizedek. Er gilt als einer der führenden Lehrenden auf dem Gebiet der Spiritualität und Esoterik und setze die Lebensblume in den religiösen Zusammenhang. Eine der ältesten bekannten Darstellungen der Blume des Lebens stammt aus dem Jahr 645 vor Christus und befindet sich auf der Schwelle eines Königspalastes. Heutzutage kann man dieses Relikt im Louvre in Paris bewundern. Weiterhin in Europa kannst du die Blume des Lebens im orthodoxen Kloster Preveli auf Kreta oder in der Westminster-Abbey in England finden. Selbst in der Pfarrkirche in Altenkirchen auf Rügen prangt das Symbol über dem Altar. Außerhalb Europas verziert die Lebensblume die Pfeiler des Osiris-Heiligtums in Abydos in Ägypten und ein bekanntes tibetisches Kloster. In China befindet sich die Lebensblume auf einer Kugel am Tor der Höchsten Harmonie zur Verbotenen Stadt Peking. Auch Leonardo da Vinci beschäftigte sich mit der Geometrie und den mathematischen Proportionen des Ornaments. Hat es allerdings nie konkret benannt. Man vermutet, dass der Begriff der „Blume des Lebens“ erst in der Neuzeit entstanden ist. Sicher sagen kann man jedoch, dass sich das geschichtsträchtige Bild auf der ganzen Welt wiederfindet sowie religions- und kulturübergreifend verwendet wird. Damit viele Menschen in ihrem Glauben an die kosmische Ordnung vereint.

      7 Produkte

      7 Produkte