Der Stein Calcit (steht für lat. calx >> Kalk) kommt in der Natur (in der Erdkruste) sehr häufig vor. Calcit ist wegen des hohen Calciumgehalts ein begehrtes Mineral in der Pharmaindustrie. Der besonders hohe Calciumgehalt sollte als Heilmittel für die Knochen eine große Rolle spielen. Man verwendet jedoch den Stein auch für die Herstellung von Baustoffen, Dünger und Farben. Calcit hat eine seltene Besonderheit – eine doppelte Lichtbrechung. Dadurch werden reine Calcitkristalle auch in der optischen Industrie gerne benutzt. Seine geringe Härte macht ihn jedoch für die Verwendung als reiner Schmuckstein eigentlich unbrauchbar. Manchmal wird Calcit im Cabochon oder Glattschliff geschliffen. Als Mineral kommt er vor allem in Belgien, Brasilien, Deutschland, Italien, Island, Kroatien, Mexiko, Rumänien, Slowenien, Tschechien und in den USA vor.

Orangencalcit – die Wirkung

Die Wirkung von Orangencalcit (wegen seiner Farbe) ist sehr vielfältig und seine Wirkung am Tag oder in der Nacht spürbar. Erwachsene und Kinder profitieren gleichermaßen von den Eigenschaften dieses Edelsteins – er soll die geistige Entwicklung fördern, dem Träger mehr Selbstbewusstsein verleihen und allgemein optimistischer zum Leben einstellen. Im Alltag kann man dann mit mehr Tatkraft und Standhaftigkeit alle Hindernisse leichter überwinden. Außerdem soll der Stein zu einem ruhigeren Schlaf verhelfen, das Gedächtnis schärfen und in der Nacht vor Albträumen beschützen. Auf der Organebene zeigt er seine positive Wirkung bei Muskeln, Knochen, Milz, Bindegewebe, Magen und Nieren.

Orangencalcit – körperliche Eigenschaften:

  • ein gesunder Knochenbau bei Kindern wird durch die Verwendung von Orangencalcit gefördert, die Bandscheiben werden gestärkt, die Knochenbrüche heilen schneller, Kniebeschwerden werden gelindert.
  • Magen und Verdauung: ein gutes Gegenmittel bei Magengeschwüren, Orangencalcit soll das Völlegefühl und Übelkeit lindern sowie den Brechreiz reduzieren
  • Muskeln: Hilfe bei Muskelerkrankungen und Beschwerden wie Muskelkater.
  • allgemeine Wirkung: der Stein stärkt das Immunsystem und Bindegewebe

Orangencalcit – seelische Eigenschaften:

  • der Edelstein stärkt die Selbstachtung und Selbstvertrauen, man gewinnt mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, die bis jetzt oft verborgen blieben, man wirkt offener und lacht öfter
  • dem Orangencalcit wird nachgesagt, dass er eine positive Einstellung zu sich selbst und zum Leben fördert, das Erinnerungsvermögen stärkt und neue Perspektiven eröffnet.

Orangencalcit auf- und entladen

Orangencalcit sollte zum Entladen einmal pro Monat unter fließendem lauwarmem Wasser gereinigt werden. In der Nacht wird er dann mit einem Bergkristall wieder aufgeladen. Schmuckstücke wie Ketten sollten wiederum über Nacht in einer trockenen Schale mit Hämatit Trommelsteinen entladen und mit einem Bergkristall aufgeladen werden.

Anwendungsmöglichkeiten von Orangencalcit

Seine volle Wirkung entfaltet Orangencalcit, wenn er direkt auf der Haut getragen wird. Man kann ihn auch gezielt auf die entsprechende Körperstelle auflegen oder als Wasser für die innere und äußere Verwendung nutzen. Man trägt ihn als Anhänger, verwendet ihn zur Meditation, legt unter das Kopfkissen, benutzt als Essenz zum Einreiben oder trinkt als Orangen-Calcit-Wasser morgens auf nüchternen Magen.

Weitere Besonderheiten

Chakrazuordnung: Er wirkt besonders auf das Milzchakra, mit einer leichten Tendenz zum Solarplexuschakra. Man legt die Steinstücke direkt auf das Chakra und auf Handrücken sowie Knie. Auf diese Weise spürt man gleich seine Wärme und empfängt seine pulsierende, wohltuende Wirkung. Orangencalcit wird dem Sternzeichen Zwillinge zugeordnet.