Zeigt das 1 Ergebnis

Der Büffel im chinesischen Horoskop entspricht dem westlichen Sternzeichen Stier. Doch stimmen die Charaktereigenschaft nicht vollständig überein. Die Ähnlichkeiten sind jedoch unübersehbar. Zusammenfassend können folgende Eigenschaften beschrieben werden:

  • geduldig
  • zuverlässig
  • treu
  • zielstrebig
  • logisch
  • ausdauernd
  • fleissig
  • belastbar

Dem Büffel wird das Element Erde sowie die Zeit zwischen 1 und 3 Uhr nachts zugeordnet. Folgende Jahre werden dem Büffel zugeordnet: 1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-5 Tage*


Ordnung muss sein

Für den Büffel gibt es nicht schlimmeres als etwas Begonnenes nicht zu einem Abschluss zu bringen. Dies trifft auch zu, wenn das Vorhaben etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt als ursprünglich veranschlagt. Doch der Büffel ist nicht wirklich darauf erpicht, neue Erfahrungen zu machen oder ein neues Projekt zu realisieren. Ihm ist es viel wichtiger, die Dinge, die er gerade in Bearbeitung hat oder die Errungenschaften, die er gemacht hat, in trockenen Tüchern zu behalten und sie für einen langen Zeitraum zu stabilisieren. Nichts erschrickt ihn mehr als schnelle und unvorhergesehene Veränderungen. Derartige Ereignisse schmeißen ihn vollständig aus der Bahn. Im Anschluss benötigt er lange Zeit, um wieder “ins Lot” zu kommen.

Auch hinsichtlich der Hierarchie muss für den Büffel eine gewisse Ordnung bestehen. Denn es kann nur einen Befehlshaber geben. Und das ist er! Gerne hat er das letzte Wort. Schnell kann er in Auseinandersetzungen mit Kollegen, seiner Partnerin und auch seinen Kindern geraten. Dies birgt ein gewisses Konfliktpotenzial. Jedoch ist er dank seiner Intelligenz und seiner Zielstrebigkeit für gewöhnlich in der Lage, Konflikte relativ schnell beizulegen. Auch wenn er dadurch wieder das letzte Wort hat!

Der Büffel begegnet dem Leben und allen Lebewesen mit Respekt. Dadurch sind auch Wortgefechte mit ihm keine unangenehmen, sondern eher sachliche Angelegenheiten. Denn Büffelgeborene sind grundsätzlich an der Aufklärung von Ungereimtheiten interessiert. Daher versuchen sie, Licht in jedes Dunkel zu bringen. Muss etwas aufgeklärt werden, geht er mit einer unglaublichen Präzision und Zielgerichtetheit darauf los. Diese ruhige, zielstrebige und kompetente Art macht ihn zu einem guten Vorgesetzten, der für alle Belange seiner “Untergebenen” ein offenes Ohr hat. Gemeinsam ist mit ihm immer eine Lösung zu finden. Allerdings ist er auch der Typ, der am besten in routinierten, immer wiederkehrenden Abläufen seine Arbeit verrichten kann. Je fester das Reglement gestrickt ist, an das er sich halten muss, desto wohler fühlt er sich.

Der Büffel steht für lebenslange Freundschaften

Dem Büffelgeborenen geht nicht über die Freundschaft. Wer ihn als Freund hat, kann sein restliches Leben lang auf ihn zählen. Nicht, weil sie ständig zusammen sind oder sich in regelmäßigen Abständen zum Bier treffen. Nein, einfach, weil er sich jeder engen Freundschaft verpflichtet fühlt. Er hat keinen großen Freundeskreis. Doch der kleine Kreis, der ihn umgibt, ist exklusiv und extrem loyal. Selbiges gilt selbstverständlich auch anders herum. Der Büffel lässt einen niemals im Stich.

Familienleben - Nicht ganz einfach

So sehr die Ordnungsliebe des Büffels sich im Berufsalltag positiv niederschlägt, so nachteilig kann es sich im Familienleben auswirken. Denn auch dort möchte er nicht auf die Ordnung verzichten. Und zwar nach seinen Vorstellungen. Alleine die Idee, er könnte sein Zepter, seinen Herrscherthron abgeben, ist irrwitzig. Eine entsprechend strenge Erziehung der Kinder kann vorausgesetzt werden. Auch sie müssen sich der Routine und der widerspruchslosen Durchführung der väterlichen Anweisungen beugen. Selbiges gilt für die Gattin.

Das gesellschaftliche Leben des Büffels

Nein, das gesellschaftliche Parkett ist nicht sonderlich beliebt beim Büffel. Er muss sich nicht ins Getümmel stürzen, um Spaß zu haben. Ihm ist der private Rahmen lieber, in dem er jeden kennt. Hier kann er sich richtig ausleben und zum “Lebemann” werden. Das liegt aber auch daran, dass er seine Seele nicht auf der Zunge trägt und sich neuen Bekanntschaften eher langsam öffnet. Manchmal braucht es halt seine Zeit, bis er jemandem wirklich vertrauen kann. Man soll ja nichts überstürzen.

Der Büffel und die Frauen

Sein Motto könnte lauten: “Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.”, denn er lässt sich außerordentlich viel Zeit, um sein zukünftige Partnerin kennenzulernen. Der Grund dafür ist offensichtlich: Der Wunsch nach Sicherheit und Ordnung, aber auch Stabilität bringt ihn dazu, die neue Partnerin auf Herz und Nieren zu prüfen. Stimmen nicht alle Anforderungsprofile überein, gibt es kein Zusammenkommen. Denn auch Konsequenz gehört zu seinen grundlegenden Eigenschaften. Der Ideale Partner des Büffels ist der Hahn. Auch mit dem Hund gibt es viele Übereinstimmungen. Der Drache hingegen ist ein absolutes No-Go, da nicht viele Gemeinsamkeiten vorhanden sind.

Die Büffel-Frau und ihre besten Eigenschaften

Die bereits genannten grundlegenden Eigenschaften des Büffels findet man selbstverständlich auch bei der Büffel-Frau wieder. Finden wir in einem Haushalt eine resolute Dame, die klar und deutlich das Zepter schwingt, den Haushalt tadellos im Griff hat und unmissverständliche Befehle an den Rest der Familie verteilt, dann haben wir es zweifellos mit einer Büffel-Frau zu tun. An ihre Seite gehört ebenso zweifellos ein starker, standfester Partner, der sich des eigentlichen Begriffes würdig erweisen kann. Es versteht sich von selbst, dass die Büffel-Frau sich stets schützend und gleichzeitig wohlwollend vor ihre Familie, aber auch ihre Freunde stellt. Nicht nur in ihrem eigenen Haushalt, auch auf der Arbeit brilliert sie mit logischem und praktischem Wissen. Eigentlich ist sie in allen Bereich des Alltags bestens bewandert, auch im handwerklichen. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn es einmal nicht nach ihren Plänen läuft. Dann ist es am besten, die Schultern hoch zu ziehen, sich die Ohren zu zuhalten und schnell und weit zu laufen. Denn ihre Wutausbrüche sind in ihrem direkten Umkreis gefürchtet.

Der Büffel-Mann oder der stets Verantwortliche

Nein, diesen Part lässt er sich nicht nehmen. Wenn einer die Verantwortung schon übernehmen muß, dann selbstverständlich er. Er liebt es, die Position des Vorgesetzten inne zu haben und Aufgaben zu verteilen. Dabei verlangt er absolute Präzision. Wird diese Erwartung nicht erfüllt, kann es zu heftigen Wutausbrüchen kommen. Diese können recht häufig vorkommen. Er ist halt feurig, der Büffel-Mann. Seine Untergebenen können in diesem Fall nur eines tun - ihm aus dem Weg gehen. Zu Hause, im Kreise seiner Familie jedoch ist der Büffel-Mann in der Lage, auch einmal einen Gang runter zu schalten. Frau und Kinder bedeuten ihm alles, weshalb er sich auf rührende Weise um seine Lieben kümmern kann.