Zeigt das 1 Ergebnis

Fragen wir uns, wie wir uns den Hund vorstellen, tauchen sofort die folgenden Attribute vor dem geistigen Augen auf: mutig, treu, hartnäckig, vertrauensvoll, engagiert, zuverlässig, aufmerksam. Die Tageszeit des Hundes liegt zwischen 19 und 21 Uhr.
Das zugeordnete Element ist das Metall. Fragt man sich, mit welchem westlichen Sternzeichen der Hund Ähnlichkeit haben könnte, so fallen einem eigentlich nur zwei Sternzeichen ins Auge: Wassermann und Widder. Seine zugeordnete Tageszeit fällt in die Doppelstunde von 19 bis 21 Uhr.

Der Hund ist dem Metall zugeordnet. Sucht man ein äquivalentes Sternzeichen des westlichen Horoskops, so wird man beim Wassermann und Widder anhalten.

Folgende Jahre wurde zu den Jahren des Hundes ernannt: 1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018, 2030.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-5 Tage*


Die Persönlichkeit des Hundes

Die Hunde sind, wir kennen es bereits bei dem tatsächlichen Tier, die treuesten Freunde, die man sich nur wünschen kann. Haben sie einen Menschen wirklich ins Herz geschlossen, werden sie sich für einen langen, langen Zeitraum bis aufs Äußerste für ihn einsetzen und für ihn da sein. Steht diese Freundschaft auf der Kippe, so werden sie lange darum kämpfen. Es fällt ihnen schwer, einen geliebten Freund ziehen zu lassen. Der Hund ist den Menschen gegenüber äußerst skeptisch. Er betrachtet sie durch eine Schwarz-Weiß-Brille: Entweder sind sie gut oder sie sind schlecht. Dazwischen gibt es für ihn keinen Spielraum. Jede neue Bekanntschaft wird erst einmal genauestens unter die Lupe genommen, ja förmlich durchleuchtet. Aufgrund seiner Skepsis genügt ein kleiner Verdacht, dass sein Gegenüber nichts Gutes im Schilde führt und schon geht der Hund in Deckung, macht die Scheuklappen runter und bleibt dort hinter verborgen.

Der Hund ist eher ein pessimistisch eingestellter Weggefährte. Hat er einen wenig selbstbewussten Partner an seiner Seite, kann diese Einstellung schnell auf diesen abfärben, denn er ist diesbezüglich wirklich sehr dominant. Dennoch zeugen sie mit ihrer Zähheit und ihrem Kampfgeist von starker Willenskraft. Sie hörten erst dann auf, ein Ziel zu verfolgen, wenn sie es erreicht haben.

Ein Freund kurzer Worte

Langes Geschwafel wird man vom Hund niemals hören. Er liebt es, sich klar, deutlich und insbesondere knapp auszudrücken. Auf diese Weise macht er sich nicht zu bevorzugten Redner. Dennoch liebt er die Diskussion, wobei er seine Intelligenz hervorragend zum Ausdruck bringen kann.

Generell hat der Hund kein Problem sich unterzuordnen. Jedoch geht dies nur solange gut, wie der vermeintlich Übergeordnete nach den gleichen Wertvorstellungen lebt. Ist dies nicht der Fall, macht der Hund schnell kehrt. Dennoch beweist er stets Standhaftigkeit und hält mit seiner Meinung, die er gut zu verteidigen versteht, nicht hinter dem Berg.

Der Hund und die Liebe

Niemals würde der Hund seine tiefen Gefühle offen zur Schau tragen. Doch hat er sich erst einmal offenbart, tut der Partner gut daran, ihn mit Zärtlichkeiten und auch seelischen Streicheleinheiten zu überhäufen. Eine Maßnahme, die der Hund zum Wohlfühlen benötigt. Dann ist für ihn auch der verregnetste Regentag ein Tag voller Sonnenschein. Nach außen hin jedoch ist er ein kontrollierter, distanzierter und kühler Typ. Im Inneren jedoch kann er eigentlich schon gar nicht mehr an sich halten und möchte das Ziel seiner Begierde nur noch “erlegen”. Sollte sich diese spröde zeigen, so hat er mit Sicherheit einen Plan B in der Tasche, mit dem er sich erneut an das ausgewählte “Opfer” der Begierde heranpirschen wird. Geduldig ist er, das muss man ihm lassen. Allerdings kann er sich eventuell des einen oder anderen Spielchens zwischendurch nicht ganz erwehren.

Es ist eindeutig, dass dem Hund ein kontrolliertes, vorsichtiges Handeln, das zum Erfolg führt, am besten behagt.

Die Hunde-Frau

Sie trägt die Maske der Eingebildetheit und der Launenhaftigkeit vor sich her. Durchkreuzt nur ein einziger kleiner Fehler des Partners ihre Pläne, ist sie sofort auf der Palme und weigert sich stundenlang, wieder herunter zu kommen. Wer sie jedoch versteht, wird sie als fröhliche, muntere Partnerin erleben, die scheinbar kein Wässerchen trüben kann. Sicherlich liebt sie die Gesellschaft anderer Menschen. Selbst mit vollkommen fremden Menschen kann sie sich bestens unterhalten, was sehr zur gegenseitigen Freude beiträgt. Komplimente und Bewunderung kann sie ohne Ende dabei für ihre Unkompliziertheit genießen. Trotzdem ist sie keine Luxus-Frau. So etwas braucht sie nicht, um glücklich zu sein. Ihr imponieren Geschenke, die von Herzen kommen.

Der Hunde-Mann

Für ihn gibt es nichts Schlimmeres auf der Welt als Ungerechtigkeiten. Ständig fühlt er sich dazu berufen, dagegen an zu kämpfen, auch für seine Freunde. Er ist ein sehr fürsorglicher, großzügiger Mensch, der sich gerne um seine Lieben kümmert. Kleine Geschenke, die von Herzen kommen, sind für ihn eine Selbstverständlichkeit. Deshalb macht er sich auch oft Gedanken um diese Fragestellung. Fühlt er sich in seiner Umgebung wohl, ist er der lässige und lustige Gefährte, den sich viele für ein unbeschwertes Leben wünschen. Diesen Eindruck hinterlässt er auch im Freundeskreis. Sicherlich dauert es bei ihm ein wenig länger, bis er die Partnerin fürs Leben gefunden hat. Schließlich muss er sie doch erst auf Herz und Nieren prüfen, ob sie auch tatsächlich das Zeug hat, an seiner Seite zu bestehen. Hat sie diese Hürde jedoch genommen, hat sie damit auch den Hauptpreis, nämlich einen überaus loyalen und liebevollen Partner, gezogen!