Zeigt alle 3 Ergebnisse

Unsere Produkte mit Aventurin

Der grün schimmernde Aventurin zieht alle Blicke auf sich. Möglich machen es die Glimmerplättchen, welche seine Oberfläche zieren. Er zählt ohne Zweifel zu den Edelsteinen. Ebenso darf er in die Kategorie der Heilsteine zugeordnet werden. Seine Wirkungsweisen sollen seinen Träger stärken und ihm mehr Mut verleihen. Wir fassen seine Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten zusammen. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, um den Aventurin als Heilstein kennenzulernen.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-5 Tage*

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-5 Tage*

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-5 Tage*


Aventurin-Wirkung

Schon in der Antike wurde der Aventurin für seine zahlreichen Wirkungen geschätzt. Die da wären:
  • Positiver Einfluss auf Charaktereigenschaften wie Mut, Ehrgeiz und Optimismus
  • Stärkung der Freundschaften zu unseren Mitmenschen
  • Förderung von Gelassenheit, innerer Ruhe und Geduld
  • Verstärkt Lebensmotivation und das Selbstvertrauen
  • Geschärfte Wahrnehmung für die schönen Dinge des Lebens
  • Aventurin hilft bei der Entspannung & Erholung
Dabei wirkt sich der Aventurin nicht nur auf den seelischen Zustand aus. Er kann ebenso den Körper fördern.
Herz: Träger profitieren von einem gesünderen Blutdruck und gesenktem Cholesterinspiegel. Angeblich kann er auch die Blutgefäße reinigen und so gefährlichen Ablagerungen vorbeugen.
Lunge: Der Heilstein gilt als möglicher Geheimtipp für Asthmatiker und alle anderen, welche mit Atemwegsproblemen zu kämpfen haben.
Nieren: Schmerzen in dieser Region werden gelindert. Es soll auch die Chance auf den Abbau von Nierensteinen bestehen.
Haut: Der Traum von reiner Haut ohne Beschwerden rückt mit dem Aventurin womöglich näher. Seine Wirkung soll von Schuppen, Akne, Sonnenbrand und Hautausschlägen befreien.
Bindegewebe: Aventurin sorgt für elastische Haut und entgiftet diese zugleich.
Schmerzen: Die allgemeine Schmerzempfindlichkeit lässt nach. Sei es im Rücken, dem Nacken oder den Beinen.

Aventurin tragen & weitere Verwendungsmöglichkeiten

Damit er seine Wirkung entfalten kann, sollten Sie den Aventurin nah am Körper tragen. Wo genau, das ist Ihnen überlassen. Der Edelstein lässt sich relativ einfach verarbeiten. Es gibt ihn in diversen Ausführungen:
  • Nutzen Sie einen Aventurin als Halskette, um ihn am Herzen zu tragen. Über ein gebohrtes Loch können Sie ihn in einen Anhänger verwandeln.
  • In ein Armband oder Ring eingearbeitet, nehmen Sie den Aventurin-Heilstein am Finger bzw. dem Handgelenk mit.
  • Bei schmerzenden Ohren und Beschwerden im Nackenbereich, sind Aventurin-Ohrringe zu empfehlen.
Schauen Sie sich einmal um, welche Arten von Aventurin-Schmuck es gibt.

Die eigenen vier Wände mit Aventurin dekorieren

Abgesehen vom Aventurin-Schmuck, können Sie diesen auch in Ihrer Wohnung oder Haus platzieren. Dafür sollte der Heilstein aber deutlich größer sein. Erstens weil Sie weiter weg von ihm sind und zweitens er einen ganzen Raum zum Wirken hat.

Nun könnten Sie den Aventurin einfach in seiner rohen, leicht geschliffenen Form kaufen und aufstellen. Wenn er etwas mehr Aufmerksamkeit erregen soll, greifen Sie zu kleinen Figuren. Beliebt sind dabei Engel, Frösche, Mäuse/Ratten, Elefanten, Drachen und Affen.
So erhält der Aventurin etwas Charakter und womöglich verbinden Sie mit der Figur etwas (bspw. im Bereich der Tierkreiszeichen).

Aventurin zur kosmetischen Anwendung

Auch die Kosmetikindustrie weiß schon länger um die Wirkung von Aventurin. Sie verwendet feinste Partikel davon in Cremes und Lotionen. Auch Augenmasken mit Aventurin gibt es zu kaufen. Ebenso gibt es Aventurin-Kugeln, welche als Roller verarbeitet worden sind. Diesen streichen Sie über die Haut, um die oben genannten Vorteil zu nutzen. In Fachkreisen wird auch von energetischer Kosmetik gesprochen, bei der Aventurin häufig Anwendung findet.

Darüber hinaus hat sich Aventurin-Wasser etabliert. Dieses stellen Sie ganz leicht dadurch her, dass der Heilstein ins Trinkwasser eintaucht. Kurze Zeit später können Sie dieses verzehren. Von fein gemahlenem Aventurin-Staub zum Einnehmen raten wir jedoch ab. Verschlucken Sie den Aventurin niemals, da dies wohl keinen gesundheitlichen Nutzen erbringt (eher tritt das Gegenteil ein!).

Aventurin und Sternzeichen

In der Heilsteinkunde spielen die Sternzeichen eine sehr wichtige Rolle. Der Aventurin geht dabei eine Verbindung mit dem Stier, Krebs und Schütze ein. Seine Wirkungsweisen variieren dabei:
  • Im Zeichen des Stiers geborene Menschen spüren mehr Zufriedenheit und sind geduldiger.
  • Krebse sind ausgeglichener und besitzen eine starke innere Ruhe.
  • Bei Schützen verstärken sich alle positiven Charaktereigenschaften insgesamt.
Beliebt sind dabei gravierte Aventurin-Steine mit Ihrem Sternzeichen darauf. Probieren Sie es einmal selbst aus: zum Edelstein-Designer

Aventurin kaufen


Wenn Sie ihn nicht als Anhänger bei uns kaufen möchten, dann für einen anderen Verwendungszweck. Da sich Aventurin verhältnismäßig leicht verarbeiten lässt, kann er nahezu jede Form annehmen. Hier ein paar Beispiele:
  • Als Aventurin-Pendel kommt er bei Zeremonien und Meditationen zum Einsatz. Beliebt ist dabei die Kegelform, während er an einer Kette aus Bergkristall hängt.
  • Aventurin als einfachen Stein kaufen und dann zu dekorativen Zwecken nutzen. Legen Sie ihn dazu in eine Schale aus Glas oder Holz. Belesen Sie sich bitte vorher in der Heilsteinkunde, welche Quarze und Kristalle gut miteinander harmonieren.
  • Mit etwas Fingerspitzengefühl können Sie ihn selbst bearbeiten. Bspw. um aus mehreren kleinen Steinen eine Halskette zu fertigen.
  • Ebenfalls schön finden wir Aventurin-Figuren. Ideal um Ihr Sternzeichen oder ein Tierkreiszeichen mit einzubringen.
Wie viel Sie schlussendlich dafür zahlen müssen, hängt von der Größe, den Einschlüssen und dem Grad der Verarbeitung ab.

Wichtig: Sie sollten sich in jedem Fall ein Zertifikat mitgeben lassen, dass es sich um echten Aventurin handelt. Andernfalls erfüllt dieser nicht die gewünschte Wirkung.

FAQ zum Aventurin:

Es ist erstaunlich, wie viel Interesse am Aventurin als Heilstein besteht. Dies beweisen abschließend folgende Fragen, welche häufig zu ihm gestellt werden.

Wie den Aventurin aufladen?

Weil der Aventurin schon seit Jahrhunderten genutzt wird, ist der Vorgang des Aufladens bestens bekannt. Hierfür legen Sie ihn aller paar Tage für ein paar Minuten in die Sonne. Um den Aventurin zu entladen, halten Sie diesen unter fließend warmes Wasser. Das sollte etwa einmal im Monat durchgeführt werden.

Wichtig: Die Heilsteinkunde besagt, dass Sie dunkle Steine nicht zu lange in der Sonne liegen lassen sollten. Sie könnten sich ansonsten zu stark aufladen.

Wie sieht ein Aventurin aus?

Den Aventurin bezeichnet man als Quarz von grüner Farbe. Er kann von weißen Strichen gekennzeichnet sein. Sein Glitzern erhält er durch Einschlüsse von Fuchsit, Hämatit o.Ä. Mehrheitlich zählt man ihn zu den Mineralien, aber manche Betrachtungsweise lässt auch eine Gesteinszuordnung zu.

Der Zusatz Aventurin-„Quarz“ ist sehr wichtig geworden, um ihn vom Feldspat (Oligoklas) unterscheiden zu können. Dieser sieht ihm nämlich zum Verwechseln ähnlich.

Roter, Blauer und Orangener Aventurin

Neben seinem grünen Aussehen mit goldenem Schimmer, gibt es den Aventurin noch in einigen Abwandlungen. Dennoch handelt es sich um denselben Heilstein.

In Minen und bei Ausgrabungen findet man auch mal den roten Aventurin. Er kommt von Sibirien bis nach Südafrika vor. Demnach auch in Indien und entlang des Urals. Ihm sagt man nach, dass er auf das Chakra des Solarplexus wirkt. Von dort aus kann er bei Beschwerden im Darm (Entzündungen, Blähungen, Geschwüre etc.) helfen. Auch soll er die Darmflora stärken. Vom Solarplexus-Chakra strahlt er zudem auf unseren Kreislauf, das Herz und den Stoffwechsel aus. Auf den seelischen Zustand bezogen, sorgt der rote Aventurin für mehr Gelassenheit und befreit von Zorn sowie Wut. Die Chinesen und Inder glauben sogar daran, dass er die Potenz fördert.

Der blaue Aventurin trägt weitere Bezeichnungen wie Blau- oder Saphirquarz. Seine Vorkommen liegen hauptsächlich in Brasilien, Kolumbien, aber auch Südafrika. In ihm befinden sich Krokydolith- und Rutilplättchen, welche seinen besonderen Schimmer ausmachen. Ein Bergkristall kann seine Wirkung verstärken. Auch ohne ihn ist er in der Lage das Stirnchakra positiv zu beeinflussen. Ebenso wirkt er beim Halschakra. In diesen Regionen unterstützt er bei der Linderung von Migräne sowie Kopfschmerzen. So nahe am Gehirn, regt er die Tätigkeit des Immunsystems an. Auf dem psychischen Level stärkt er das Durchhaltvermögen und hilft bei Störungen (bspw. Depressionen). Manche Anwender berichten auch von einem gesteigerten Tatendrang.

Ein Aventurin in Orange wird auch als Sonnenstein bezeichnet. Leichte Abwandlungen ins Braune oder Gelbe sind möglich. Er zählt nicht direkt zur Varietät des Aventurins, da man ihn keinesfalls den Quarzen zuordnen kann. Stattdessen bezeichnet man ihn als Aventurin-Feldspat, um ihn besser unterscheiden zu können. Seine ausgleichende Wirkung lässt beim Träger mehr Gelassenheit zu.

Vorsicht vor Fälschungen: Obwohl der Aventurin relativ häufig und in größeren Mengen gefunden wird, tauchen immer wieder Fälschungen auf. Beliebte Nachahmungen beziehen sich auf den roten Aventurin. Dafür verwenden die Fälscher synthetischen Goldstone, dessen Schimmer durch Kupfereinschlüsse erzeugt wird. Für den Laien ist die Unterscheidung zum echten Aventurin leider nur schwer erkennbar.

Zur Einschätzung werden die verschiedenen Einschlüsse herangezogen. Wurde der Aventurin fachmännisch geschliffen, wirkt sich diese Veredelung positiv auf seinen Wert aus. Dasselbe gilt, wenn ein Juwelier aus dem Aventurin Anhänger oder Figuren herstellt.

Wann wurde der Aventurin entdeckt?

Der erste Fund geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Das „Aventuringlas“ entstand per Zufall bei einer Herstellung in Murano bei Venedig. Dabei handelte es sich noch nicht um den Aventurin-Quarz, aber das Endprodukt lieferte den Namen dafür. Aventurin wurde kurze Zeit später offiziell als Edelstein definiert. Gefunden wurde er vermutlich schon viel früher. Doch die verschiedenen Überlieferungen ließen sich bis heute nicht eindeutig beweisen.

Fest steht, dass sich bereits die alten Griechen von ihm angezogen fühlten. Wer ihn trug, sollte von seinen positiven Eigenschaften profitieren. Wohingegen die Bezeichnung „a ventura“ aus dem Italienischen stammt und so viel wie „auf gut Glück“ bedeutet. In anderen Kulturen trägt der Heilstein den Namen „Stein des Erfolgs“.

Was ist ein Aventurin-Donut?

Eine vereinfachte Bezeichnung für kreisrunde Edelsteine mit einem Loch darin. Genau wie der Donut, liegt die Mitte eines solchen Aventurins frei. So können Sie sehr einfach eine Schnur oder Kette Ihrer Wahl anbringen. Achten Sie dabei auf den Lochdurchmesser, um die gewünschte Aufhängung auch tatsächlich anbringen zu können. Gerade Produktbilder im Internet können täuschen.

Wo liegen die Unterschiede zwischen Aventurin und Jade?

Unter Jade fassen Juweliere die Mineralien Jadeit und Nephrit zusammen. Sie sind, wie beim Aventurin, wegen ihrer grünen Farbe sehr begehrt. Vor allem Jadeit ähnelt dem Aventurin sehr stark, zumindest optisch.

Die erste Unterscheidung finden wir in der chemischen Zusammensetzung. Jadeit (NaAlSi2O6) basiert auf eine Silikatverbindung, während Aventurin ein Oxidmineral nutzt. Der magmatische Ursprung von Aventurin ist nicht mit den metamorphen Bedingungen vergleichbar, unter denen Jadeit entsteht.

Aventurin besitzt eine schwankende Mohshärte, welche auf die schwankende Menge an Einschlüssen zurückzuführen ist. Jadeit liegt bei 6,5 bis 7, womit die Härte etwa gleichauf mit dem Aventurin liegt. Bei einer Dichte von um die 3,3 g/cm³, verfügt Jadeit über eine minimal höhere Masse.

Jadeit wirkt beim Betrachten wie in Wachs gehüllt und besitzt einen matten Glanz. Aventurin lässt sich mit einer metallisch bis glasartig schimmernden Oberfläche beschreiben.